Der sächsische Kurfürst war die graue Eminenz der „reformatorischen Partei“. Als einflussreicher Förderer und Beschützer Martin Luthers wirkte er still im Hintergrund, hatte noch nicht einmal persönlichen Kontakt mit dem Reformator, und doch kann seine unaufgeregte, kluge und diplomatische Einflussnahme auf den Fortgang der Reformation nicht hoch genug eingeschätzt werden. Wer es noch nicht weiß: fast wäre Friedrich der Weise deutscher Kaiser geworden.